Produkte

Halterung für MDE-Geräte auf Flurförderfahrzeugen

Es kommt oft vor, dass das angebotenen Zubehör der Hersteller nicht dem entspricht, was der Kunden tatsächlich benötigt. Für das Zebra MC3300 in der Variante mit Pistolengriff und weitere Geräte mit diesem Formfaktor haben wir eine Halterung entwickelt, wo das Gerät sicher und in Griff-Reichweite während der Fahrt aufbewahrt werden kann. Wir finden immer eine passende Lösung.

Abkündigung des Datalogic Falcon X3+

Zum Ende des Jahres werden die ersten Varianten des Datalogic Falcon X3+ abgekündigt. Es werden nur die Ausführungen abgekündigt, die bereits beim Nachfolgegerät Datalogic Falcon X4 verfügbar sind. Die Geräte mit Windows Embedded Handheld und Fernbereichs-Scanengines (Laser oder Imager) sind noch bis zur 2. Hälfte des Jahres 2019 verfügbar. Um zu prüfen, ob Ihre Gerätevariante betroffen ist, sprechen Sie uns bitte an.

Abkündigung des Honeywell Dolphin CT50

Zum Ende des Jahres wird das Dolphin CT50 von Honeywell abgekündigt. Der Nachfolger ist mit dem Dolphin CT60 bereits verfügbar. Das Zubehör ist größtenteils kompatibel. Bis zum 9.11.18 gibt es die Möglichkeit noch Geräte zu bestellen. Bis zum 31.12.18 werden diese ausgeliefert.

Datalogic Falcon X4

Datalogic präsentiert den neuen Falcon X4. Der neue Falcon wurde mit einem schnelleren 1GHz-Multi-Core Prozessor und mehr Speicher (1GB RAM / 8GB Flash) ausgestattet.

Die Weiterentwicklung des Falcon  wird mit Microsoft Windows Embedded Compact 7 oder Android 4.4 ausgeliefert. Bei allen Falcon-Konfigurationen kann durch die PANDA PRODUCTS Technikabteilung auch ein Betriebssystemwechsel von Windows auf Android 4.4 durchgeführt werden. Das bietet den Vorteil, dass die Hardware auch bei einem Wechsel der Anwendung nicht ersetzt werden muss.

Es kann weiterhin aus zwei verschiedenen Tastaturlayouts ausgewählt werden:
– 29 Tasten numerisch mit 5 Funktionstasten
– 52 Tasten Alpha

Der Falcon X4 ist mit einem neuen 3,5 Zoll Farb-Touchdisplay ausgestattet.
Das Falcon X3+-Zubehör ist kompatibel zum Falcon X4.

ROBUST FÜR DEN LAGEREINSATZ

Der Falcon X4 hat die Schutzklasse IP65 und ist damit vor Staub und Strahlwasser geschützt. Zudem hält der Falcon X4 Stürzen aus 1,8m auf Beton stand. Für zusätzlichen Schutz sorgt der optional erhältliche Rubber Boot (Gummischutzhülle). Die Handheld-Variante kann zusätzlich schnell und einfach mit einem Griff ausgestattet werden, so kann der Einsatz im Lager optimiert werden.

Mit dem großen 5200mAh Wechselakku ist der Falcon X4 auch über eine Arbeitsschicht hinaus einsatzbereit.

Zur Erfassung der Codes stehen drei Scanengines zur Wahl:
– Standard 2D-Imager für den Nahbereich
– 1D-Imager
– 2D-Extra Long Range Imager für größeren Leseentfernungen (voraussichtlich Ende 2018 verfügbar).

Honeywell Dolphin CT40

Zukunftssicherer Android-Computer

Der Dolphin CT40 ist klein und mit 278g (inkl. Akku) sehr leicht.Trotzdem ist das Smart Device sehr robust. Es hält Stürze aus ca. 1,20 m (mit Gummischutzhülle 1,80 m) auf Beton stand. Zudem hat der CT40 die Schutzklasse IP64 und ist damit staubdicht und geschützt vor Spritzwasser. Das Gerät ist mit einem schnellen 2,2GHz Octacore-Prozessor und mit 2GB oder 4GB RAM/32GB Flash ausgestattet.

Der Dolphin CT40 mit Android 7.1.1 (Nougat) ausgeliefert. Die Hardware ist auch für die nächsten drei Android-Generationen (“O”, “P” und “Q”) vorbereitet. Der Li-Ion Akku mit 4090mAh und 3,8 Volt liefert genug Leistung für eine Schicht und darüber hinaus.

Datenübertragung & Datenerfassung

Für die Datenübertragung kann bei dem Basisgerät des Dolphin CT40 das integrierte WLAN 802.11 ac genutzt werden. Optional ist der CT40 z.B. für den Einsatz im Aussendienst auch mit LTE & GPS erhältlich. Alle Geräte sind zudem mit NFC (Near Field Communication) ausgestattet. Für die Erfassung von 1D- und 2D-Codes wird der CT40 mit zwei verschiedenen 2D-Imager angeboten. Zur Erfassung von hochauflösenden Fotos kann die integrierte 13 Megapixel Farbkamera genutzt werden.

Honeywell Mobility Edge Plattform

• einheitliche, zukunftssichere Hardwareplattform für neue MDE-Geräte von Honeywell
• Update bis einschließlich Android 10 möglich
• kostenlose Security Patches
• kostenloses Deployment und Staging Tool
• kostenlose Enterprise Tools

Zebra LI36XX Serie

Ultrarobuster Industrie-Bluetooth-Handscanner.

Jetzt neu mit Extended Range (ER) 1D Linear-Imager. Ersetzt den LS3408 Long Range Laser (LORAX). Ca. 25% mehr Lesereichweite als der LORAX. Mit neuer Zieleinrichtung für die ER-Variante. Die Zebra LI3678-Serie verfügt über ein ultrarobustes Gehäuse und eignet sich ideal für den Einsatz in industrieller Umgebung. Die Geräte halten einer Fallhöhe von ca. 2,40 m stand. Zusätzlich ist das Gehäuse mit einer Schutzklasse von IP67 gegen Staub und Wasser geschützt und das Scanfenster ist sehr kratzbeständig. Es ist auch eine Ladestation mit IP65 (staub- und wassergeschützt) für Staplerfahrzeuge erhältlich. Zudem sind die Ladekontakte sehr robust und halten so der häufigen und starken Belastung in der industriellen Umgebung stand. Der LI3678 kann auch in einer Umgebungstemperatur bis -20°C eingesetzt werden. Der Wi-Fi Friendly Modus verhindert bluetoothbedingte Störungen in der WLAN-Umgebung. Die Akku-Ladestandsanzeige und Bluetooth-Status-LED ermöglichen die schnelle Kontrolle des Akkus und der Bluetooth-Verbindung.

1D-Linear-Imager für Nah- und Fernbereich.

Die Zebra LI3608 ist mit zwei 1D-Linear-Imager Varianten erhältlich. Für den Nahbereich den Standard-Range (SR) von 2 cm bis zu  106 cm (barcodeabhängig) und für den Fernbereich den Extended-Range (ER) von 7 cm bis zu 17 Meter (barcodeabhängig, auf reflektierenden Material).

Leistungsstarker Akku.

Der LI-Ion Akku ist mit 3100mAh sehr leistungsstark und ermöglicht mit voller Aufladung doppelt so viele Scanvorgänge in dieser Scannerklasse. Der Akku kann schnell und einfach gewechselt werden und in einer 4-fach Ladestation geladen werden. So kann der LI3678 auch im Mehrschichtbetrieb eingesetzt werden. Eine Funktionsstandsanzeige gibt an, ob der Akku funktionstüchtig  und voll aufgeladen ist.

Honeywell Dolphin CN80

Ultrarobustes Gehäuse.

Der neue Dolphin CN80 ist ein mobiler Hochleistungs-Computer und für die meisten anspruchsvollen Anwendungen geeignet. Der Dolphin CN80 ist mit einem 4,2 Zoll Touchdisplay ausgestattet  und mit Gorilla Glas 3 geschützt. Das Display lässt sich auch mit Handschuhen bedienen und ist wasserabweisend. Das Gehäuse hält Stürze aus 2,4m stand und ist mit IP67 geschützt gegen Eindringen von Staub und Wasser. Bei der Tastatur stehen entweder 23 Tasten nummerisch oder 40 Tasten QWERTY zur Auswahl. Der Dolphin CN80 ist auch demnächst als “Cold Store” Variante für den Tiefkühlbereich erhältlich. Das Gerät ist in dieser Version mit einer Heizung ausgestattet um Kondenswasser zu vermeiden.

High Performance Scanner.

Der CN80 steht mit einem 2D High Performance Imager oder 2D Long Range Imager zur Verfügung. Zudem kann mit der integrierten 13MP Auto-Fokus Kamera mit Blitz hochauflösende Fotos aufgenommen werden. So können Warenannahmen oder Reparaturen/Wartungen bildlich festgehalten und dokumentiert werden. Das mobile Gerät ist mit einem schnellen 2,2GHz Octa-Core Prozessor und mit 3 oder 4GB RAM / 32GB Flash. Der Speicher kann mit einer Micro SDXC-Karten von bis zu 512GB erweitert werden. Der CN80 ist mit Android 7.1.1 Nougat ausgestattet und ist upgradefähig bis Android “Q”. Für die Datenübertragung stehen WLAN 802.11ac oder im Aussendienst 4G Advanced LTE zur Verfügung.

Zubehör.

Der Dolphin CN80 kann mit umfangreiches Zubehör erweitert werden. Für verbessertes Handling kann der CN80 mit einem Griff ausgestattet werden. Am Griff ist ein Trigger integriert, der
den Scanner auslöst. Mit der Gürteltasche ist der CN80 immer dabei und griffbereit. Mit den Fahrzeughalterungen ist das Gerät auch im Aussendienst dabei und kann (je nach Halterung) auch im Fahrzeug geladen werden. Zur Aufladung des Gerätes steht neben der Standard-Einzellade-/Übertragungsstation auch ein 4-fach Geräteladestation oder eine 4-fach Akkuladestation zur Verfügung. In der Einzelladestation wird der Akku im Gerät und ein zusätzlicher Akku geladen.

 

 

JLT 6012

Die neueste Stapler-PC Generation.

Der JLT6012 ist die 6. Generation der Stapler-PC-Reihe von JLT Mobile Computers

  • Windows 10 IOT oder Android 7.0
  • nahezu unzerbrechliches Display mit JLT PowerTouch™ -Display-Technologie
  • sehr hell und gut ablesbar: 500 NIT und optional 1000 NIT für den Aussenbereich
  • bedienbar in nassen Umgebungen mit oder ohne Handschuhe
  • programmierbare Funktionstasten mit Onscreen-Einblendung
  • schlankes Design mit gekapselten Antennen und Lautsprechern
  • integrierter Spannungswandler 9-72 Volt plus unterbrechungsfreie Stromversorgung
  • mit wartungsfreundlicher Serviceklappe
  • neue Architektur garantiert lange Modellverfügbarkeit

Zebra MC3300

Der Nachfolger des erfolgreichen MC3200.

Die neue Zebra MC3300-Serie löst nun die erfolgreiche  MC3200-Serie ab. Der MC3300 verfügt über einige neue Features. Mit einem 4 Zoll WVGA-Touchdisplay hat man hier nun ein größeres Display zur Verfügung. Der MC3300 wird mit einem schnelleren 1,8GHz Hexacore-Prozessor ausgeliefert. Mehr Speicher für mehr Performance in Ihren Anwendungen. Bei der Standard-Version stehen 2GB RAM / 16GB Flash zur Verfügung. Bei der Premium-Version sind es 4GB RAM / 16GB Flash und bei  der Premium Plus-Variante GB RAM / 32GB Flash. Die Premium Plus-Variante ist zusätzlich mit einer 13MP-Kamera ausgestattet. Sie können kostengünstig vom MC3200 auf den  neuen MC3300 umsteigen. Das MC3200 Zubehör kann teilweise weiterhin auch für den MC3300 verwendet werden.

Die passenden Formfaktoren für Ihre Anforderungen.

Auch der MC3300 ist in verschiedenen Versionen erhältlich. Es gibt verschiedene Versionen der Scannerausrichtung: Neu ist der Barcode-Imager mit 45° Abwinkelung. Straight Shooter mit 0° oder Rotating Shooter. Zudem ist auch eine Version mit Griff erhältlich. Je nach Bauform stehen verschiedene Scanengines zur Auswahl: 1D-Laser, 2D-Imager oder  Extended Range Imager. Der Extended Range Imager  liest Barcodes in einer Entfernung von bis zu 18m (codeabhängig).

Betriebssysteme.

Der MC3300 wird mit Android 7.0 (Nougat) inkl. GMS  (Google Mobile Service) ausgeliefert. Es kann die typisch intuitive Touchfunktionen genutzt werden. Die physische Tastatur bietet Ihren Mitarbeitern den Vorteil so zu arbeiten, wie sie es schon kennen und schnelle Eingaben machen zu können ohne das Sichtfeld auf dem Display durch eine On-Screen-Tastatur zu beeinträchtigen.

Datalogic Skorpio X4

Datalogic bringt nun den neuen Skorpio X4 auf den Markt. Der neue Skorpio wurde mit einem schnelleren 1GHz-Dual-Core Prozessor und mehr Speicher (1GB RAM / 8GB Flash) ausgestattet. Die Weiterentwicklung des Skorpio kommt nun mit WLAN 802.11 a/b/g/n in Ihr Lager. Es kann weiterhin aus drei verschiedenen Tastaturlayouts (28 Tasten numerisch, 38 Tasten numerisch mit Funktionstasten, 50 Tasten Alpha), die für Ihre Anwendung passende Tastatur, ausgewählt werden. Weiterhin ist der Skorpio X4 mit einem 3,2 Zoll Touchdisplay ausgestattet. Wenn Sie bisher den Skorpio X3 mit Zubehör eingesetzt haben, können Sie nach dem Wechsel das bisherige Zubehör auch weiterhin mit dem neuen Skorpio X4 nutzen.

ROBUST FÜR DEN LAGEREINSATZ!

Der Skorpio X4 hat die Schutzklasse IP64 und ist damit vor Staub und Spritzwasser geschützt. Zudem hält der Skorpio X4 Stürzen aus 1,8m auf Beton stand. Die Handheld-Variante kann zusätzlich schnell und einfach mit einem Griff ausgestattet werden, so kann der Einsatz im Lager optimiert werden. Neben dem Standard-Akku mit 3000mAh kann auch ein leistungsstärkerer mit 5200mAh eingesetzt werden, so ist der Skorpio X4 auch über eine Arbeitsschicht hinaus einsatzbereit.

BETRIEBSSYSTEME!

Bei der Weiterentwicklung des Skorpio steht bei der Auswahl des Betriebssystems neben Windows Embedded Compact 7 nun  auch Android 4.4 (KitKat) zur Auswahl. So kann der Skorpio nun auch für Android-Anwendungen eingesetzt werden. Bei allen Skorpio-Konfigurationen kann durch die PANDA  PRODUCTS Technikabteilung auch ein Betriebssystemwechsel von Windows® Embedded Compact 7 auf Android 4.4 oder auch  von der Android-Version auf Windows Embedded Compact 7 durchgeführt werden. Das bietet den Vorteil, daß die Hardware auch bei einem Wechsel der Anwendung nicht ersetzt werden muß.